Kommunaler Unterstützungsfonds für Kinder, Jugendliche und Familien in Bad Tölz

Die Bürgerstiftung Bad Tölz hat die Trägerschaft des „Kommunalen Unterstützungsfonds für Kinder, Jugendliche und Familien in Bad Tölz“ übernommen.

Die Idee:
Oliver Hoffmann, Freier Mitarbeiter des Vereines Brücke Oberland e.V., der für das Amt für Jugend und Familie tätig ist, hatte die Idee, dass für jede Stadt und Gemeinde des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen ein Fonds installiert wird, der in Kooperation mit der jeweiligen Kommune, dem Amt für Jugend und Familie des Landratsamtes und einer Bank regionales Engagement fördern sollte.

Das Ziel:
Ziel der Unterstützung ist es, durch entsprechende Förderung Benachteiligungen auszugleichen und mit präventiven Angeboten die Lebenswelt und Entwicklungschancen von Kindern, Jugendlichen und Familien in Bad Tölz zu verbessern.
Eine Förderung findet aber nur dann statt, wenn die Mittel für die notwendigen Bedarfe und Projekte nicht durch öffentliche Mittel (Staat, Kommune) oder andere Dritte (Stiftungen, Fördervereine usw.)  gedeckt werden können.

Die Förderungen durch den Unterstützungsfond:
Zum einen wurden Förderanfragen dadurch erledigt, weil gesetzliche Förderungen aufgezeigt oder Zuwendungen anderer Stiftungen, Fonds usw. vermittelt werden konnten.

Es konnte eine sozialpädagogische Begleitung einer Trauma-Gruppe an der Südschule bis zum Schuljahresende weitergeführt werden, weil der Unterstützungsfond die Finanzierung ab Ostern übernommen hat. Ansonsten hätte das erfolgreiche Projekt abgebrochen werden müssen.

Ein Theaterprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene, das insbesondere die Intergration fördern sollte, konnte durchgeführt werden, weil der Unterstützungsfond den vom Zuschussgeber Freistaat Bayern geforderten Eigenanteil in Höhe von 10% der Kosten übernommen hat.

Weitere Projekte, bei denen Zuschüsse von Dritten gewährt werden, weil der Unterstützungsfond einen Teil der entstehenden Kosten übernimmt, sind in Planung.

Der Beirat:
Der Fondsbeirat besteht aus Menschen, die sowohl einen kommunalen, wie auch thematischen/fachlichen Bezug für die Mittelzuweisung haben.
Der Fondsbeirat dokumentiert seine Entscheidungen, schafft Transparenz in der Kommune und gegenüber den Spendern und berichtet öffentlich in regelmäßigen Abständen.
Das Mandat der Fondsbeiräte ist an die Funktion, nicht an die Person gebunden.
Folgende Beiräte sind derzeit unentgeltlich für den Fonds tätig:
Vertreter/in des Trägers (Gerhard Grasberger, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung)
Vertreter/in der kontoführenden Bank (Horst Kürzeder, Raiffeisenbank im Oberland eG
Vertreter/in der Kommune (Andreas Wiedemann, 2. Bürgermeister)
Vertreter/in des Stadtrates (Margot Kirste, Jugendbeauftragte des Stadtrates)
Vertreter/in des Sozialraumes Süd beim LRA (Oliver Hoffmann, Brücke Oberland e.V.)
Vertreter/in des Amt für Jugend und Familie (Diana Eichmüller, LRA Familienförderung)
Vertreter/in der Stadtverwaltung (Armin Ebersberger, Sozialplaner der Stadt Bad Tölz)

Sonderkonto für den Fonds:
Für den Fonds wurde folgendes Sonderkonto eingerichtet, auf das die Spenden eingezahlt werden können.
Raiffeisenbank im Oberland eG
IBAN: DE33701695980103688887
BIC: GENODEF1MIB
.

Weitere Möglichkeit der Mittelzuwendung für den Fonds:
Laut unserer Satzung können auf Wunsch Zustiftungen ab 50.000,– Euro als nicht rechtsfähige Einzelstiftung mit dem Namen des Zustifters und einer Auflage versehen werden, die Erträge daraus für einen bestimmten Stiftungszweck, z.B. für den Fonds, vorsehen.